Die Vergangenheit hat eine lange Zukunft

Willkommen auf dem Industriepfad!

Über 150 Jahre prägte die Eisen- und Stahlindustrie die gesamte Region um Ilsede und Peine. Die Ilseder Hütte war Lebensader und Wachstumsmotor eines ganzen Landstriches, ihre Stahlerzeugnisse wurden weltweit zu einem Begriff. Bereits 10 Jahre nach ihrer Gründung hatte die “Aktiengesellschaft Ilseder Hütte” mehrere hundert Arbeitskräfte, im Laufe der Jahre wurde die Ilseder Hütte mit dem Bergbau, Hochofenwerk sowie dem Stahl- und Walzwerk in Peine zu einem bedeutenden Unternehmen, bei dem bis zu 15.000 Mitarbeiter in Lohn und Brot standen. Nach 137 Jahren Betriebszeit wurde das Hochofenwerk in Ilsede am 28. August 1995 endgültig geschlossen. 

Auf Initiative der Gemeinden Ilsede und Lahstedt wurde zwei Jahre später der Planungsverband Gewerbepark Ilseder Hütte gegründet, um das 45 Hektar große Gelände zwischen den Ortschaften Ölsburg, Groß Ilsede und Gadenstedt einer neuen, zukunftsweisenden Nutzung zuzuführen. 

Industriepfad Willkommen
Industriepfad Willkommen
Industriepfad Willkommen
Industriepfad Willkommen

Inzwischen hat das Gelände der ehemaligen “Ilseder Hütte” als Unternehmenspark und Naherholungsgebiet neue Bedeutung und Beachtung erhalten und sich zu einem wichtigen kulturellen Veranstaltungsort entwickelt, der mit Konzerten, Ausstellungen und anderen Events auch über die Grenzen des Kreises hinaus zahlreiche Besucher anzieht. 

Der Förderverein “Haus der Geschichte Ilseder Hütte e.V.” möchte dabei mit dem Industriepfad und seinen insgesamt 20 Stationen die Erinnerung an das Zeitalter der Industriealisierung dieser Region sowie an die Arbeitswelt der verschiedenen Betriebsstätten der Ilseder Hütte wach halten. Ein kleines Begleitheft kann beim beim Planungsverband angefordert werden: 05172 986633 0 oder per E-Mail: info (aet) ilseder-huette.de 

Bezugsquelle: Originaltext Informationstafel Gewerbepark Ilseder Hütte Industriepfad. Standort: Eingangsbereich Ilseder Hütte von der Eichstraße kommend.