Ljungström - Radial - Gegenlaufturbine

Seit 1898 wurde in der Dampfzentrale der Ilseder Hütte elektrische Energie zur industriellen Nutzung erzeugt. Die erste Maschinengeneration bestand aus Dampfkolbenmaschinen mit angekoppelten Dynamorädern.

Im Jahre 1941 wurde dieses veraltete Maschinenkonzept durch die hier stehende Maschinenanlage ersetzt – eine Dampfturbine mit gekoppelten Generatoren. Die Ljungström – Radial – Gegenlaufturbine als Antriebsmaschine war zu jener Zeit die modernste Maschinenanlage. Sie steht heute wegen ihrer Einmaligkeit unter Denkmalschutz. Beim Abbruch der Dampfzentrale im Februar 2010 konnte die Maschinenanlage (ohne den Dampfkondensator) an diesen Standort ausgelagert werden. 

Die Ljungströmturbine ist eine schwedische Erfindung und wurde von der deutschen Maschinenbaufirma MAN in Lizenz gebaut. Die Maschine arbeitet im “Gegenlaufprinzip”, das heißt die Turbine ist zweigeteilt, die Turbinenscheiben drehen gegeneinander und benötigen dabei keine feststehenden Dampfleitschaufeln. 

Gegenlaufturbine
Gegenlaufturbine
Gegenlaufturbine
Gegenlaufturbine

Die Turbine hatte kein eigenes Fundament, sondern war auf den extra starken Kondensator aufgebaut. Die beiden angeflanschten Generatoren stützten sich ebenfalls auf dem Kondensator ab, wobei eine Federgruppe zum Ausgleich für die auftretenden Wärmespannungen diente. Die beiden Generatoren waren so geschaltet, dass die elektrische Leistung der Maschineneinheit insgesamt gemessen wurde. 

Technische Daten der Anlage

Lj. – Kondensationsturbine

Leistung: 7.500/10.500 kW, Dampfdruck: 10,5/13 bar, Baujahr: 1941, Dampf – Temperatur: 300/350 Grad, Drehzahl: 3.500 U/min., Vakuum: 0,075 bar

Generator

Spannung; 10.500 Volt, Stromstärke: 770 Ampere, Anschlussleistung: 2 x 7.500 Kilovoltampere (KVA), Leistungsfaktor: 0,7 cos, Drehzahl: 3.000 U/min., Eigenerregung: 250 Volt/185 Ampere, Frequenz: 50 Per./sec.

Anmerkung: Ein Besuch lohnt sich immer. Denn zum Beispiel auf dieser Informationstafel sind interessante Ansichten zu sehen, so wie wir sie heute vielleicht nicht unbedingt mehr kennen. Diese zeigen unter anderem: 

  • Die schematische Darstellung einer Radialturbine Ljungström
  • in Bildern: Die komplette Turbinen-/Generatorenanlage in der Maschinenhalle der Dampfzentrale
  • Mess – Einrichtungen zur Maschinensteuerung
  • Eine Maschinenhalle der Dampfzentrale mit der Ljungströmturbine, den Steuer- und Schaltanlagen sowie dem Montagekran
  • Dampfkondensator und Nebenanlagen einer Maschineneinheit
  • Abbruch der geschichtsträchtigen Dampfzentrale und Ausbau der 120 t Ljungström – Maschine

Bezugsquelle: Informationstafel Gewerbepark Ilseder Hütte Industriepfad. Standort: Parkplatz der Gebläsehalle