Gleichstrom - Erzeugungsgenerator

Die Ilseder Hütte war mit ihren Anlagen immer auf dem neuesten Stand der Technik, so auch in der Energiewirtschaft. Als Ende des 20. Jahrhunderts die Nutzung der Elektroenergie einen bedeutenden Fortschritt brachte, gehörte auch die Energienutzung für die Beleuchtung der Werksanlagen und der werkseigenen Arbeitersiedlungen, z.B. Neuölsburg, zu den technischen Errungenschaften der Region. 

Für den erforderlichen Gleichstrom von 110 Volt war diese Maschineneinheit im Einsatz. Sie besteht aus einem 500 Volt Drehstrommotor für den Antrieb und einem gekoppelten Gleichstromgenerator für 110 Volt. 

Dieser Gleichstrom – Erzeugungsgenerator befindet sich noch im Originalzustand und steht wegen seiner technischen “Einmaligkeit” unter Denkmalschutz. Damit ist diese Maschineneinheit der älteste “noch komplette” 110 – Volt Gleichstromerzeuger dieser Art. Die dazugehörigen historischen Schaltanlagen konnten beim Abriss der Dampfzentrale leider nicht “gerettet” werden. 

Gleichstrom Erzeugungsgenerator
Gleichstrom Erzeugungsgenerator
Gleichstrom Erzeugungsgenerator
Gleichstrom Erzeugungsgenerator

Arbeitsweise eines Gleichstromgenerators

Der Gleichstromgenerator hat eine unendliche Wirkung, die durch den Kollektor verbunden ist. Durch die sinnreiche Einrichtung dieses Kollektors, schaltet man die sich drehenden Leiter abwechselnd auf die Abnehmerbürsten und erhält dadurch positive Spannung, die zeitlich aber immer noch ihre Größe ändert. Durch den Einbau von Hilfspolen kann das sogenannte “Feuern” der Bürsten (Kohlen) bei Gleichstromgeneratoren vermieden werden. 

Aufbau eines Gleichstromgenerators

Der Gleichstromgenerator ist ein einpoliger Stromerzeuger. Durch den speziellen Aufbau der Wicklung und die Verbindungen der Kohlebürsten arbeitet die Wicklung unendlich. In der Sinuskurve werden nur die Oberspitzen gemessen, die durch die Anzahl der Kohlebürsten verkürzt werden, wodurch sich die gewünschte Gleichspannung ergibt. 

Anmerkung: Ein Besuch lohnt sich immer. Denn zum Beispiel auf dieser Informationstafel sind interessante Ansichten zu sehen, so wie wir sie heute vielleicht nicht unbedingt mehr kennen. Diese zeigen unter anderem: 

  • in graphischer Darstellung: Standort der Dampfzentrale mit dem Gleichstrom – Erzeugungsgenerator und der Ljungström – Radial – Gegenlaufturbine. Die Karte zeigt die Gebiete Ilsedes, die mit (kostenloser) elektrischer Energie der Ilseder Hütte versorgt wurden. 
  • in Bildern: Die Gleichstrom – Erzeugereinheit am Standort in der Dampfzentrale
  • Historische Schaltanlage für das 110 Volt Stromnetz
  • Technische Anlage zur Stromerzeugung – Kollektor und Wicklungseinheit 
  • Zwischenlagerung der Maschineneinheit während des Abbruchs der Dampfzentrale
  • Montage am heutigen Standort der Maschineneinheit

Bezugsquelle: Informationstafel Gewerbepark Ilseder Hütte Industriepfad. Standort: Parkplatz der Gebläsehalle